Fandom


Zeile 2: Zeile 2:
 
|Name = Genio innocuo
 
|Name = Genio innocuo
 
|Bild = 208-Dr Higgins.png
 
|Bild = 208-Dr Higgins.png
|Charaktere dieses Wesens = [[Dr. Higgins]]<br>[[Pierce Higgins]]
+
|Charaktere dieses Wesens = [[Dr. Higgins]]<br>{{I}}[[Pierce Higgins]]
 
|Auftritte = Y}}Ein '''Genio innocuo '''ist ein Schildkröten-ähnliches Wesen.
 
|Auftritte = Y}}Ein '''Genio innocuo '''ist ein Schildkröten-ähnliches Wesen.
   

Version vom 18. September 2013, 15:34 Uhr

Ein Genio innocuo ist ein Schildkröten-ähnliches Wesen.

Im englischem wird es so geschrieben: JEE-nee-oh in-NO-koo-oh (Genio innocuo)

Biografie

Die andere Seite

Bezeichnung: Genio innocuo

Figur im Märchenbuch: Unbekannt

Fakten: Wenn sie sich verwandeln kriegen sie schuppige Haut und ein Schlidkrötengesicht. Auf dem Rücken ensteht ein flacher Panzer.

Besonderheiten: Sie sind intelligent, ruhig und gründlich gewaltfrei.

Auszug aus dem Grimm Buch

Genio Innocuo (italienisch für: Harmloses Genie) sind sehr seltene, schildkrötenartige Wesen, welche ursprünglich von den Galapagos Inseln stammen. Sie sind eine friedliche, gewaltfreie Art, die häufig die intellektuelle Ebene eines Genies haben. Sie lebten in relativer Abgeschlossenheit, bis um das Jahr 1833, als sie von einem Grimm, der mit Charles Darwin reiste, entdeckt wurde. Zu dieser Zeit, waren die Grimm noch sehr voreingenommen gegenüber Wesen und da die Genio Innocuo selbst, noch nie einen Grimm gesehen hatten, hatten die Grimm leichtes Spiel sie zu jagen und zu töten. Dies erklärt ihre Seltenheit, und auch, warum einige von ihnen versucht haben, ihre Intelligenz zu nutzen, um ihre Spezies genetisch zu verbessern, damit sie sich besser gegen vermeindlich feindliche Wesen zur Wehr setzen konnten.

Bilder von einem Genio innocuo

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.